Disclaimer: Meine Top 5 Bücher 2019 sind teilweise gar nicht 2019 erschienen und sie sind auch nicht so richtig divers – ich hab nämlich, Spätzünder ich, erst in diesem Jahr die wundervolle, wundervolle Kendare Blake entdeckt und dann einfach all ihre Bücher verschlungen! Außerdem sieht mir das mal wieder verdächtig danach aus, als wäre ich zu alt für meinen Büchergeschmack, aber naja, ihr kennt das ja schon. Ich hätte den Titel vielleicht “Meine Top 5 Jugendbücher 2019” nennen sollen, aber das würde ja implizieren, dass ich noch irgendein anderes Genre gelesen hätte…
Sei’s drum, wir fangen einfach an, ja?

1. The Hate U Give von Angie Thomas

Die besten Bücher 2019_ The hate u giveWorum geht’s?

Die sechzehnjährige Starr setzt alles daran, zwei Welten nicht miteinander kollidieren zu lassen: das arme Viertel in dem sie aufgewachsen ist und ihre Eliteschule, in der sie die einzige schwarze Schülerin ist. Aber dann wird ihr bester Freund Khalil von einem Polizisten erschossen und Starr ist dabei. Plötzlich wird sie mit der vollen Wucht gesellschaftlicher Vorurteile und Ängste konfrontiert und ihre Aussage bei der Polizei könnte nicht nur ihre Community zerstören – sie könnte Starr auch in Lebensgefahr bringen.

I tense as footage of my neighborhood, my home, is shown. It’s like they
picked the worst parts—the drug addicts roaming the streets, the broken-
down Cedar Grove projects, gangbangers flashing signs, bodies on the
sidewalks with white sheets over them. What about Mrs. Rooks and her
cakes? Or Mr. Lewis and his haircuts? Mr. Reuben? The clinic? My family?
Me?
I feel Hailey’s and Maya’s eyes on me. I can’t look at them.
“My son loved working in the neighborhood,” One-Fifteen’s father
claims. “He always wanted to make a difference in the lives there.”
Funny. Slave masters thought they were making a difference in black
people’s lives too. Saving them from their “wild African ways.” Same shit,
different century. I wish people like them would stop thinking that people
like me need saving.

Warum top?

Ja zugegeben., ich war ziemlich spät dran bei diesem Buch und hab erst etwas davon mitbekommen, als der Kinofilm dazu schon draußen war (der übrigens mit der wunderbaren Amandla Stenberg in der Hauptrolle verfilmt wurde – Rue aus den Hunger Games!). Aber könnte ja sein, dass es euch genauso geht. Und das Buch ist SO. GUT. Starrs Stimme wird von Angie Thomas so authentisch verwendet, dass es sich tatsächlich liest wie von einer Sechszehnjährigen, was aber überhaupt nicht negativ gemeint ist, im Gegenteil. Man fühlt sich ganz tief drin in Starrs Community, und bekommt damit ein Gefühl für die großen und kleinen rassistischen Strömungen, die Starr aus jeder Richtung umspülen. Wie nebenbei beginnt man Dinge zu bemerken und in Frage zu stellen, die einem nie bewusst werden, wenn man sie nicht selbst jeden Tag erlebt. Diese kleinen rassistischen Kommentare, die Starrs “beste Freundin” raushaut. Die latente Bedrohung, die Starr empfindet, wenn sie mit der Polizei spricht. Die heroische Kraft, die es Starrs Vater kostet, seiner Gang-Vergangenheit zu entfliehen. Mit einem Mann wie Donald Trump an der Spitze der USA könnte dieses Buch brandaktueller überhaupt nicht sein. Denn das was Starr erlebt, ist leider keine fiktive Geschichte – es ist tägliche Realität für viele, viele Menschen auf der Welt.

Ps: This fucked up shit is real!!! Auch wenn das Buch schon zwei Jahre alt ist, ist es leider erst einen Monat her, dass Atatiana Jefferson durch ihr Schlafzimmerfenster von einem Polizisten erschossen wurde, während sie mit ihrem kleinen Neffen ein Videospiel spielte. Ein Nachbar hatte die Polizei gebeten, mal am Haus nach dem Rechten zu sehen, weil die Haustür offen gestanden und er sich SORGEN UM ATATIANA UND IHRE MUTTER GEMACHT HATTE. Ein paar Minuten später war Atatiana TOT. Und DAS ist leider keine Fiktion. Das ist wirklich passiert. Das ist das, was passieren kann, wenn Schwarze in den USA sich an die Polizei wenden.

Bitte lest das Buch.

“We visited my great-grandparents in Taipei. I ended up taking a bunch of snapbacks and basketball shorts, so all week long I heard, ‘Why do you dress like a boy?’ ‘Why do you play a boy sport?’ Blah, blah, blah. And it was awful when they saw a picture of Ryan. They asked if he was a rapper!”

I laugh and steal some of her candy. Maya’s boyfriend, Ryan, happens to be the only other black kid in eleventh grade, and everybody expects us to be together. Because apparently when it’s two of us, we have to be on some Noah’s Ark type shit and pair up to preserve the blackness of our grade. Lately I’m super aware of BS like that.

2. Red, White and Royal Blue von Casey McQuiston

Die besten Bücher 2019_ Red whiite royal blue

Worum geht’s?

Jetzt zum Kontrastprogramm. Was wäre passiert, wenn die Amerikaner keinen homophoben, rassistischen Soziopathen zum Präsident gewählt hätten? Was wäre, wenn eine geschiedene, ehemals mit einem lateinamerikanischen Immigranten verheiratete FRAU das Land regieren würde? Und was wäre, tja was wäre, wenn sich der First Son, der Sohn der Präsidentin der vereinigten Staaten von Amerika, in den Thronfolger der britischen Monarchie verlieben würde?

The entertainment for the night is a British indie rocker who looks like a root vegetable and is popular with people in Alex’s demographic for reasons he can’t even begin to understand. Henry is seated with the prime minister, and Alex sits and chews his food like it’s personally wronged him and watches Henry from across the room, seething. Every so often, Henry will look up, catch Alex’s eye, go pink around the ears, and return to his rice pilaf as if it’s the most fascinating dish on the planet.

How dare Henry come into Alex’s house looking like the goddamn James Bond offspring that he is, drink red wine with the prime minister, and act like he didn’t slip Alex the tongue and ghost him for a month.

Warum top?

Das ist nicht nur eins der lustigsten Bücher die ich je in der Hand hatte, es ist auch eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich je gelesen habe. Dass es eine schwule Liebesgeschichte ist, macht den Kontrast zum aktuellen Geschehen umso deutlicher, aber darum kümmern wir uns heute einfach mal nicht. Denn in Casey McQuistons Parallelwelt ist nicht die Regierung der USA das Problem – sondern die des vereinigten Königreichs. Gott bewahre, dass der Prinz von England sich in einen MANN verliebt!
Wer Lust hat, sich nach einer Lektüre über die USA ausnahmsweise mal so richtig rundum glücklich zu fühlen (und mal so richtig grinsen möchte), dem sei wärmstens dieses Goldstück ans Herz gelegt.

“Okay, so,” Alex says. “Yeah. So here’s what we’re gonna do. You are gonna be, like, five hundred feet away from me for the rest of the night, or else I am going to do something that I will deeply regret in front of a lot of very important people.”
“All right…”
“And then,” Alex says, and he grabs Henry’s tie again, close to the knot, and draws his mouth up to a breath away from Henry’s. He hears Henry swallow. He wants to follow the sound down his throat. “And then you are going to come to the East Bedroom and the second floor at eleven o’clock tonight, and I am going to do very bad things to you, and if you fucking ghost me again, I’m going to get you put on a fucking no-fly list. Got it?”
Henry bites down on a sound that tries to escape his mouth, and rasps, “Perfectly.”

3. One of us is lying von Karen McManus

Die besten Bücher 2019_ One of uys is lying

Worum geht’s?

Simon hat an seiner Schule quasi “Gossip Girl” als App programmiert. Er kennt jedes Geheimnis, weiss über jeden Bescheid und lässt die ganze Schule per “About That”, seiner App, an diesem Wissen teilhaben. Beliebt macht er sich damit nicht. Als er aber eines Nachmittags beim Nachsitzen mit vier anderen Schülern unter mysteriösen Umständen kollabiert und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, sind trotzdem alle geschockt. Denn die Polizei ermittelt wegen Mordes und der Täter kann nur einer von denen sein, die sich mit Simon im gleichen Raum befunden haben. Dieses Quartett besteht aus dem feinsten, was Amerikas Highschool-Klischeekiste zu bieten hat: eine Homecoming Queen, ein Baseball Star, ein Drogendealer und ein Superhirn – und jeder von ihnen hat ein Geheimnis, das nicht in Simons App auftauchen durfte.

Jake usually defended Simon, though, when our friends got down on him for About That. “It’s not like he’s lying”, he’d point out. “Stop doing sneaky shit and it won’t be a problem.”

Warum top?

Bei der Beschreibung auf der Buchrückseite mit den vier Ultra-Stereotypen USA Highschool Klischees musste ich kurz die Augen rollen. Nur die Nominierung für den deutschen Jugendliteraturpreis hat mich dazu gebracht, das Buch zu kaufen. Aber McManus hat mich überrascht, denn die Geschichte wird dem Hype tatsächlich gerecht. Sie schafft es, ein wenig hinter die Fassaden der Stereotypen blicken zu lassen (manchmal mehr, manchmal weniger, aber zumindest den Charakter Addy fand ich sehr gelungen) und hält, abgesehen von ein paar kleinen Längen, einen guten Spannungsbogen, der auch nicht darunter gelitten hat, dass ich die Auflösung nach ca. 2/3 der Geschichte geahnt habe. Ich würde sagen, dass Buch teilt sich in zwei Erlebnisse: den Spaß und die Spannung während des Lesens – und die etwas hintergründigeren Gedanken, um die man nach der Auflösung und weit nach dem Ende der Geschichte nicht herum kommt. Es würde mich nicht überraschen, dass Buch sehr bald auf diversen Lehrplänen wiederzufinden.

Ps: Auch McManus zweiter Jugendkrimi “Two can keep a secret” hat mir gut gefallen.

She snorts out something like a laugh.
“How the mighty have fallen, Addy. You’ve never talked to me before.”
“Did that bother you?” I ask, genuinely curious. Janae never struck me as someone who wanted to be part of our group. Unlike Simon, who was always prowling around the edges, looking for a way in.
Janae wets a Kleenex under the sink and dabs her eyes, glaring at me in the mirror the whole time. “Screw you, Addy. Seriously. What kind of question is that?”
I’m not as offended as I’d normally be. “I don’t know. A stupid one, I guess? I’m only just realizing I suck at social cues.”

4. Die Queens of Fennbirn Reihe von Kendare Blake

Meine Top 5 Bücher 2019_Queens of fennbirn Reihenfolge

Worum geht’s? (übernommen von Amazon, weil ich das Buch auf englisch gelesen habe und grad gemerkt habe, dass ich die Deutschen Wörter für die Talente nicht kenne):

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren ― doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod ― er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages…

“This year our Katherine is sixteen!” The guests applaud. “And when the spring comes, and it is the time for the Beltane Festival, it will be more than just a festival. It will be the beginning of the year of ascension. During Beltane, the island will see the strength of the poisoners during the quickening ceremony! And after Beltane is over, we will have the pleasure of watching our queen deliciously poison her sisters.” – Three dark crowns

Warum top?

Die Meisterin des YA Dark Fantasy hat ihre Queens of Fennbirn Reihe in diesem Jahr mit dem vierten Teil “Five Dark Fates” vollendet. Und würdig, wie ich finde. Blake erschafft Charaktere und ihre Beziehungen untereinander, die ein bisschen vielschichtiger sind, als das was man normalerweise in Jugendbüchern findet. Außerdem hat sie kein Problem damit, ihre Protagonisten in düstere, teilweise brutale Storylines zu verwickeln, ohne sie dabei an Sympathie einbüßen zu lassen. Eventuell leidet die Spannung manchmal ein bisschen unter dem langsamen Aufbau des Beziehungsgefüges aber dafür ist man am Ende auch in das Schicksal aller drei Königinnen gleichwertig investiert. Besonders gefallen hat mir, dass Fennbirn eine Matriarchie ist. Blake schafft es so selbstverständlich mit diesem Fakt umzugehen, dass man zuerst gar nicht merkt, wie subtil dadurch die Rollenbilder verwandelt werden. Und trotzdem hat sie ein Händchen für kitschfreie, zarte Liebesgeschichten, die sich jedoch nie in den Vordergrund drängen.

“Why have you come here, Mirabella?”
“(…) if you have changed your mind, you have only to say so, and I will go.”
“You think it would be so easy to leave?”
Mirabella narrows her eyes. She lets her gift loose, and the flame in the fireplace blazes. “I think you will never again take me alive down to those cells.” – Five Dark Fates

5. City of girls von Elizabeth Gilbert

Die besten Bücher 2019_ City of girls

Worum geht’s?

Vivian ist die reiche Tochter aus gutem Hause und sie sollte eigentlich auf eine Eliteuni gehen und respektabel heiraten. Allerdings ist sie gerade von ebendieser Uni geflogen und außerdem hat sie viel mehr Lust, zu ihrer Tante Peg nach New York zu ziehen und dort in deren heruntergekommenem Theater Kostüme zu nähen. Sie trifft auf eine schillernde Welt voller Skandale, auf den zweiten Weltkrieg und auf ihr ganz eigenes Rezept für ein Leben in Freiheit, jenseits aller Konventionen.

“War is a dreadful business, but it teaches everyone something; this particular war taught my aunt Peg how to put on a show.”

Warum top?

Als mich letztens mal jemand gefragt hat, mit wem ich einen Abend verbringen könnte, wenn ich mir jeden Menschen auf der Welt aussuchen dürfte, fiel meine Wahl auf Liz Gilbert. Liz Gilbert ist für mich der Inbegriff von Weisheit, Güte, Humor und einfach generell eins der am hellsten strahlenden Wesen, die momentan unseren Planeten bevölkern. JAP, SO GEIL FINDE ICH LIZ GILBERT. Wer zufällig nicht weiss, von wem ich da überhaupt spreche: Liz Gilbert ist die Autorin des Weltbestsellers eat, pray, love. Aber wer nur den Film gesehen hat, kann nicht mitreden, der Film ist nämlich fürchterlich. Das Buch ist wunderbar. Mein 2019 begann mit Gilberts Ratgeber für ein kreatives Leben “The Big Magic”, das mein Leben verändert hat (zum positiven natürlich) und deshalb musste es mit City of Girls enden. City of Girls ist eine vordergründig total oberflächliche und frivole “Feel Good Story”. In echt ist es gepackt voll mit liebenswerten Charakteren und Lebensweisheit und so schnell die Geschichte wahrscheinlich aus dem Gedächtnis verschwindet, so bleibt die Energie des Buches hoffentlich lange, lange im Herzen. Noch ein Wort zum Hintergrund: Im letzten Jahr starb Liz Gilberts große Liebe an Krebs. Nach den langen Monaten, in denen Gilbert sie gepflegt und durch den Tod begleitet hat, half ihr das Erschaffen dieser Geschichte, die Leichtigkeit und den Spaß des Lebens wiederzufinden. Also egal wie schwer eure Umstände auch grad sein mögen; City of girls lässt euch auf andere Gedanken kommen!

“People will tell you not to waste your youth having too much fun, but they’re wrong. Youth is an irreplaceable treasure, and the only respectable thing to do with irreplaceable treasures is to waste it. So do the right thing with your youth, Vivian – squander it.”

Tipp: Liz auf Instagram folgen!