“Mamaaaa, wann ist Apfelfest?” Seit Anfang September wollte der Puck ganz dringend die Antwort auf diese Frage wissen. Und dann musste sie noch drei Wochen warten, denn Apfelfest ist bei uns immer zum Herbstbeginn.

Apfelfest. Die Kinderversion unseres Erntedankfestes hab ich mir von Joanna schon abgeschaut, da hatte ich noch gar keine Kinder. Also – noch lange nicht! Aber sobald ich vor fast zehn Jahren (gaaah!) ihren Blogpost dazu gesehen hatte, wusste ich, dass ich genau das mit meinem Kind auch mal machen möchte. Und letztes Jahr, da war der Puck drei, war dann also Premiere. Da hatten wir zum Herbstanfang Glück, es war zwar saukalt aber so richtig traumhaft herbstlich im Park!

Sooo muss der Herbstanfang aussehen!

Sooo muss der Herbstanfang aussehen!

 

...und so muss er sich beim Rennen anhören!

…und so muss er sich beim Rennen anhören!

 

Von diesem Jahr gibt es leider gar keine Fotos, denn

  1. hat es in Berlin zum Herbstanfang in Strööömen geregnet und deshalb hat das Apfelfest in unserer Wohnung stattgefunden und da war das Licht nicht so gut, wir wollten aber trotzdem welche machen, nur dann ist leider
  2. meine Kristallglasbowleschale explodiert, als ich heißen Punsch einfüllen wollte und wir waren eine Weile mit Apfelstückchen zwischen den Dielenböden entfernen und klebrige Schweinerei aufwischen beschäftigt und
  3. haben wir danach so schön gefeiert, dass wir vergessen haben, welche zu machen.
  4. Nur die Kastanien, die sind von diesem Jahr. Wir hatten 2 weisse Eddings ist ungefähr 3000 Kastanien, das kam ganz gut hin.

Vielleicht benennen wir das Apfelfest nächstes Jahr auch in Kastanienparty um, denn als gegen Abend plötzlich ein Riesenlärm aus dem Kinderzimmer erscholl, dessen Ursprung sich mir spontan so gar nicht erschliessen wollte, wurde mir klar, dass in meiner lebenslangen Hörerfahrung das Geräusch von zwei kilo Kastanien, die vom Hochbett prasseln, noch fehlte. Dem Nachbarn unter uns ging es ähnlich.

So, und was gehört denn nun eigentlich zu so einem Apfelfest dazu?

  • Überraschung: ÄPFEL (Es sei denn, wie gesagt, ihr benennt das ganze in Kastanienparty um, dann braucht ihr nichtmal die)
  • liebe Freunde
  • idealerweise ein paar Kinder, eigene oder Ausgeliehene
  • gute Laune
  • ein bisschen Kreativität

Und bei uns wurde das Apfelfest dieses Jahr ganz stilecht mit einem Erntedankgottesdienst in unserer Gemeinde eingeleitet, das war ein zauberhafter Beginn. Nur der Puck war kurz ein bisschen entrüstet, denn ich hatte vergessen, eine Speise für den Gabentisch in der Kirche einzupacken und hab mich dann mit einer halben Packung Skittles gerettet, die vom Londonbesuch der Woche davor noch in meiner Jackentasche waren. Der Puck konnte überhaupt nicht fassen, wie ich einfach so die guten Skittles spenden kann, ein Hundert-Euro-Schein hätte es doch sicher auch getan.

Jedenfalls gab es zu unserer Apfelparty:

Traditionellen Apfelkuchen natürlich

Traditionellen Apfelkuchen natürlich

 

Absolut geniale Apfelringe im Pfannkuchenmantel mit Salden Caramell und Vanillesauce

Absolut geniale Apfelringe im Pfannkuchenmantel nach einem Rezept von zuckerzimtundliebe, dazu Salted Caramell und Vanillesauce

 

Blumen ;) und einen Salat aus Rucola und mit Ziegenkäse überbackenen Apfelscheiben

Blumen 😉 und einen Salat aus Rucola und mit Ziegenkäse überbackenen Apfelscheiben

 

Brie und Camembert mit Topaz Äpfeln, dazu Baguette

 

und natürlich der Crowdpleaser: Apfellollies mit Smarties für die Kleinen und gehackten Mandeln/ gesalzenem Karamell für die Großen.

In diesem Jahr hat dann meine Freundin noch den Vogel abgeschossen und Marshmallows mitgebracht. Das Lagerfeuer für Regentage hatte sie in Form eines Bunsenbrenners gleich mit dabei. Eigentlich war es sogar ziemlich praktisch, dass es diesmal so geregnet hat. So waren die Apfelringe noch warm und Chris musste nicht, wie im letzten Jahr,  alles im Fahrradanhänger zum Park transportieren, inklusive meiner fünf Kilo schweren Kristallglas-Bowleschale. Ach ja, das muss er nun ja sowieso nicht mehr. mäh. Merke: Kochend heissen Punsch NICHT in Kristallglas füllen.

Und jetzt euch viel Spaß beim Feiern. Kastanien gibts ja noch reichlich und dann kommen ja jetzt auch noch Halloween und Sankt Martin. Hach, wie ich den Herbst liebe!